FUE (Follikel Unit Extraktion) und FUT (Follikel Unit Transplantation)

Wenn man diese Methoden der Haartransplantation miteinander vergleicht, stellt man fest, dass bei beiden Techniken die Einpflanzungsmethode der Haarwurzeln dieselbe ist. Der Unterschied zwischen diesen beiden Techniken ist die Art der Haarwurzelentnahme.

Bei der FUT-Technik wird aus der Kopfhaut, aus dem Gebiet zwischen beiden Ohren, wo die Haare am widerstandsfähigsten gegen Ausfall sind, ein 15-20 cm langer, 2-2,5 cm breiter Haarstreifen entnommen (herausgeschnitten). Danach werden die Enden der Haut zusammengenäht. Da hier eine Naht erfolgt, bleibt dort eine dünne Narbe in Form eines Striches.

Bei der FUE-Technik werden die Haare einzeln, Haar für Haar entfernt. An den Stellen, aus denen die Haare entnommen wurden, bleiben ca. 1-2 mm breite Öffnungen, die jedoch später wieder von alleine, ohne Naht, so gut abheilen, dass man es mit blossem Auge nicht erkennen kann.

FUE-Technik
Die Haare werden aus dem Spendergebiet entnommen, wo sie am widerstandsfähigsten gegen Ausfall sind. Sollten mehr Haarwurzeln benötigt werden, kann man die Entnahmefläche, durch Entfernung vom Zentrum, erweitern. Die Haarwurzeln werden, durch Einsatz der Mikro FUE Technik, durch mikrochirurgischen Techniken mit einem Mikromotor, mit einer Hohlnadel mit 0,6 – 1 mm Durchmesser, einzeln entfernt.

Die Öffnung des Mikromotors ist so groß, dass das Haar darin aufgenommen und nach Wuchsrichtung in die Kopfhaut eingeführt werden kann. Das Haar, das von der Kopfhaut entfernt wird, wird mit Mikroinstrumenten festgehalten und vorsichtig entnommen.
Die Anzahl der durch die FUE Technik entnommenen Haare liegt bei Sitzungen zwischen 6.000 und 10.000 Stück. Sollten mehr Haare benötigt werden, so kann die Sitzung zur Entnahme nach einem weiteren Tag wiederholt werden. Die Öffnungen, aus denen die Haare entnommen wurden, heilen ohne die Notwendigkeit einer Naht, nach 2 Tagen automatisch ab.

FUT-Technik
Die Haare werden an der Stelle, von der der Hautstreifen entnommen werden soll, gekürzt. Bei der Follicular Unit Transplantation (FUT), handelt es sich um eine Haartransplantationstechnik, bei der Grafts, bestehend aus 1 bis 3 Haarwurzeln eingepflanzt werden. Die Grafts mit den Haarwurzeln erhält man durch die Teilung des entnommenen Haarstreifens in dünne Streifen.

Wird die FUT Technik von erfahrenen Fachchirurgen durchgeführt, erhält man natürliche Ergebnisse, die vom Original nicht zu unterscheiden sind. Die Linie, die vordere Haargrenze darstellen soll, wird gekennzeichnet. Dass diese Linie Ihrem Alter entsprechen gekennzeichnet wird, stellt den wichtigsten Faktor des Vorgangs dar. Nachdem die Grenze der Haareinpflanzung bestimmt ist, wird entschieden, auf welche Partie wieviel Haare eingepflanzt werden.

FUE FUT
Die Haarwurzeln werden einzeln entnommen Die Haut mit Haaren wird in Form eines Streifens entnommen, die Wurzeln werden später getrennt
Die Einstiche von 1 mm breite heilen später so gut ab, dass nur kleinste Löcher als Narbe zurückbleiben Die Stelle, aus dem der Hautstreifen entnommen wird, wird zusammengenäht, es bleibt eine strichförmige Narbe zurück
Die einzupflanzenden Haarwurzeln können beliebig bestimmt werden, unter der Voraussetzung, dass die Grenze der Haarwurzeln nicht überschritten wird Es können soviele Haarwurzeln eingepflanzt werden wie sich auf dem Hautstrefien befindet
Zur Entnahme der Haarwurzeln muss die Stelle ganz kurz geschnitten werden Zur Entnahme des Hautstreifens müssen die Haare nicht gekürzt werden
Die Entnahme der einzelnen Haarwurzeln führt zu keinem Gefühlsverlust An der Stelle, von dem der Hautstreifen entnommen wurde, entsteht ein vorübergehender Gefühlsverlust
An den Stellen, von denen die Haarwurzelen entnommen werden, verlieren die Haare an Fülle Es ensteht kein Verlust der Haardichte
Nach dem Vorgang sind die Schmerzen geringer Nach dem Vorgang bestehen stärkere Schmerzen